life,  Personal

CHASE YOUR PASSION, NOT YOUR PENSION

CHASE YOUR PASSION, NOT YOUR PENSION

Kannst du dich damit identifizieren? Für was hast du dich entschieden? Passion or Pension? Der Nachbar meiner Eltern ist begeisterter Hobbygärtner. Sein Garten könnte glatt aus einem Magazin entsprungen sein. Gerade jetzt, verbringt er natürlich noch mehr Zeit damit, alles zu perfektionieren. Es gibt sogar Palmen;) Auf die Frage, warum er nicht Gärtner geworden ist, kam nur die Antwort: Aber da verdient man ja überhaupt nichts. Die Passion für den Job aber war immer da.

Für mich käme dieser Weg nie in Frage. Ich habe früh verstanden, dass ich nur Zufriedenheit finden kann, indem ich einen Job mache, den ich mit einer gewissen Passion mache. Natürlich muss man auch manchmal Kompromisse eingehen. Aber diese sollten sich dann zumindest nicht wie ein Kompromiss anfühlen. Ich wollte man ganzes Leben nur in irgendeiner Form schreiben können. Das ich damit nicht (finanziell) reich werden könnte, war auch früh klar. Also wurden meine (materiellen) Ansprüche realtiv früh relativiert. Ich brauche kein Auto, keine große Wohnung, teure Handtaschen. Diese Dinge könnten niemals den wahren Reichtum ersetzen, den ich nämlich besitze. Etwas zu tun, was ICH wirklich machen möchte, jeden Tag aufs neue. Jahr für Jahr. Da ich also niemals im Überfluss gelebt habe, konnte ich schon immer die Kleinigkeiten besser wertschätzen und wahrnehmen. Dinge nicht für selbstverständlich nehmen. Denn nichts ist wirklich trivial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.